LEKUNI Unisex LED Schuhe Blinkende Leuchtende High Top Light Up Sneakers für Junge Damen Herren 37 Gold vdgnUo6e4k

CQLzRBjw
LEKUNI Unisex LED Schuhe Blinkende Leuchtende High Top Light Up Sneakers für Junge Damen Herren (37, Gold)
Alles
News Events
Mobile Tipps
Apps Games
ShoeVita handgefertigte Damen Leder Pumps Blockabsatz Nude amp; Gold Python Schlange Größe 33 45 c7TMv3za9
Technik
Aldo UMARELLA Clogs amp; Pantoletten für Damen / schwarz H5cM7lJenK

Wie kann man WhatsApp-Kontakte auf dem iPhone blockieren freigeben

von Sieg BeilschmidtJun 26, 2017

Es kann viele Gründe dafür geben, dass Sie Nachrichten von anderen von der WhatsApp nicht bekommen möchten. So ist eine tolle Option, ihren Kontakt zu blockieren. Anders als einen Kontakt auf der WhatsApp zu lösen, was führt dazu, ihn aus Ihrer WhatsApp- und Telefon-Kontaktliste zu entfernen, wird der Kontakt beim Sperren einfach in die gesperrte Liste verschoben. Sie werden noch ihn wieder bekommen, wenn Sie anders denken. Hier sind etwas, was Sie sich über das Sperren und Entsperren der Whatsapp-Kontakte auf dem iPhone informieren möchten.

(Tipp: Wie kann man gelöschte Kontakte auf dem iPhone wiederherstellen )

Wenn Sie jemanden auf der WhatsApp blockieren, erhalten Sie keine Nachrichten, Anrufe, Status-Updates von ihm/ihr mehr. Der Kontakt könnte Ihnen vielleicht noch Nachrichten schicken oder seinen/ihren Status updaten, aber WhatsApp übermitteln Ihnen keine Nachrichten / keinen Status mehr. Gleichzeitig können Sie den gesperrten Kontakt auch keine Nachrichten, Anrufe, Status-Updates schicken, sonst Sie ihn oder sie freigeben.

Für den Kontakt, er/sie erhält keine Benachrichtung über Ihr Sperren. Allerdings können Sie die folgenden Sachen nicht sehen:

1. Ihre zulezte Online-Zeit und Information;

2. Ihre Status-Updates;

3. Ihr aktuellstes Profilfoto.

Notiz : Der Kontakt steht noch auf der WhatsApp- und Anrufliste, wenn Sie ihn oder sie sperren.

Es gibt zwei Methoden, einen WhatsApp-Kontakt oder seine Nummer zu blockieren: den Kontakt auf der Kontaktliste sperren oder ihm die gesperrte Liste hinzufügen.

1. Starten Sie die WhatsApp.

2. Tippen Sie auf „Kontakt” und navigieren Sie zum Kontakt, den Sie blockieren möchten.

3. Tippen Sie auf den Kontakt und wählen Sie „Kontakt sperren”.

4. Tippen Sie auf „Sperren” und bestätigen Sie die Wahl.

2. Tippen Sie auf „Einstellungen" > „Account" > „Datenschutz" > „Blockiert".

3. Wählen Sie „Kontakt hinzufügen“.

4. Wählen Sie die gewünschten Kontakte.

Tipp : Wenn der Kontakt nicht auf der Kontaktliste steht, können Sie Chats mit Kontakten öffnen und tippen Sie auf „Blokieren“ ganz unten, um zu stopen, die Nachrichten vom Sender zu erhalten.

1. Starten sie die WhatsApp.

2. Navigieren Sie zu „Einstellungen“ > „Account“ > „Datenschutz“ > „Blockiert“.

3. Tippen Sie auf „Bearbeiten“ > rotes Minus-Icon.

4. Tippen Sie auf "Freigeben".

Das Wissensblog
Antwort von Patrick | geschrieben am 31. März 2018 | in Technik
Bild: Pixabay (CC0) / JuralMin
Folgende verwandte Fragen werden ebenfalls beantwortet:
Schnelle Antwort für eilige Leser:

Sofern unbekannt, lässt sich das Betriebssystem (auch OS Operating System genannt)auf dem PC bzw. Macmit wenigen Schritten herausfinden.

Die gängigen Betriebssysteme sind Windows, MacOS und Linux (verschiedene Distributionen).

Wie sich herausfinden lässt, welches Betriebssystem installiert ist, wird nachfolgend erklärt.

Nachdem das Betriebssystem identifiziert wurde, lässt sich über die Systeminformationen herausfinden, welche Betriebssystemversion läuft und ob es sich um eine 32 Bit oder 64 Bit Installation handelt.

Die Informationen sind z.B. wichtig, um die Kompatibilität mit Software zu überprüfen.

Inhalte dieser Antwort [ Anzeigen ]

Welches Betriebssystem habe ich?

Wenn nicht bekannt ist, ob Windows, MacOS oder eine Linux-Distributionen auf dem PC bzw. Mac installiert ist, lässt sich zunächst der Desktop in Augenschein.

Jedes Betriebssystem hat eine charakteristische Benutzeroberfläche.

Gerade Windows und MacOS lassen sich schnell über die Menüleiste identifizieren:

Etwas schwieriger wird es bei Linux, da es mehrere Distributionen gibt (z.B. Linux Mint, Ubuntu, Fedora,Manjaro Linux, Debian) und verschiedene Linux-Desktops bzw. Bedienoberflächen gibt (z.B.KDE, Gnome, XFCE).

Bei Linux kann sich der Desktop deshalb stark unterscheiden – je nach Distribution.

Folgende Screenshots helfen dabei, Windows, MacOS und Linux voneinander zu unterscheiden. Damit lässt sich einfach das Betriebssystem herausfinden.

Bild: Eigene Grafik / Screenshots Desktop von Windows (Windows 10), MacOS (High Sierra) und Linux (Linux Mint)

Wenn die Identifikation vom Betriebssystem anhand von Screenshots und Inaugenscheinnahme der Benutzeroberfläche nicht zum gewünschten Ziel führt, gibt es weitere Wege, um das Betriebssystem herauszufinden.

MacOS läuft beispielsweise ausschließlich auf Mac-Computern von Apple. Hier lohnt sich ein Blick auf das Gehäuse vom Computer – ist ein Apple Logo zu erkennen?

Zwar kann auf einem Mac nachträglich Windows oder Linux installiert werden. Meist läuft jedoch MacOS auf Apple-Computern.

Sofern ein PC oder Notebook bzw. Laptop vorinstalliert mit Windows ausgeliefert wurde, findet sich meist ein kleiner Aufkleber mit der Windows-Version sowie ein Lizenzaufkleber (meist auf der Rückseite) am Gehäuse.

Bei einem Desktop-PC findet sich der Windows-Aufkleber meist in der Nähe vom Power-Button und bei einem Notebook bzw. Laptop ist er meist unter der Tastatur zu finden.

Wurde zwischenzeitlich kein anderes Betriebssystem installiert, kann so davon ausgegangen werden, dass Windows auf dem PC installiert ist.

© 2018 ǀ

Berliner Fußball-Verband e.V. | Humboldtstraße 8a, 14193 Berlin | Tel.: 030 / 89 69 94-0 | Fax: 030 / 89 69 94-101